Tagung – 3. Dez. 2013

NATURA2000.WALDNatura 2000 stellt seit rund 20 Jahren den wichtigsten Rahmen für den Naturschutz in der Europäischen Union dar. Fauna-Flora-Habitat- (FFH-) und Vogelschutzrichtlinie bilden die Grundlage für das europaweite Gebietsnetzwerk, das zur Bewahrung der Lebensgrundlagen von Tieren und Pflanzen und zum dauerhaften Erhalt der biologischen Vielfalt in Europa beitragen soll. Als besonders artenreiche und vielfältige Lebensräume sind Wälder für den Biodiversitätserhalt und das Natura 2000-Netzwerk in Österreich von ganz entscheidender Bedeutung.

Im Rahmen der Tagung „NATURA2000.WALD – Gemeinschaftlicher Biodiversitätserhalt in Österreichs Wäldern“ am 3. Dezember 2013 wurde daher die Umsetzung der europäischen Naturschutzrichtlinien im österreichischen Wald genauer unter die Lupe genommen: Was sind Ziele von Natura 2000 in Österreichs Wald, wie funktioniert die praktische Umsetzung? Welche Rahmenbedingungen sind aus Sicht der Beteiligten notwendig?

Im Festsaal der diplomatischen Akademie Wien wurden diese Fragen beleuchtet und gemeinsam mit mehr als 150 TagungsteilnehmerInnen diskutiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von Wolfgang Suske (Suske Consulting).

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen über die Tagung.