Arbeitsplattform NATURA2000.Wald

Das Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 bietet durch seinen integrativen Ansatz die Chance den Wald als multifunktionalen Raum zu begreifen, in welchem sich nachhaltige Waldwirtschaft in allen Dimensionen mit positiven Effekten auf Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten verbinden lässt.

Die Arbeitsplattform NATURA2000.Wald hat zum Ziel eindimensionale Ansätze zu überwinden: Der Wald soll weder als reine Produktionsstätte – mit stabilem Holzvorrat und ausschließlich quantitativem Nachhaltigkeitsbegriff – noch als unberührbarer Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten – in welchem jeder Eingriff des Menschen als negativ angesehen wird – betrachtet werden. Gemeinsam mit WaldbewirtschafterInnen, BehördenvertreterInnen und NaturschutzexpertInnen sollen unter dieser Prämisse angepasste Maßnahmen entwickelt werden, um eine zeitgemäße Bewirtschaftung aus naturschutzfachlicher und waldbaulicher Sicht in Natura 2000-Gebieten zu ermöglichen. Zugleich gilt es jene Maßnahmen bzw. Handlungsweisen zu identifizieren, die eine Verschlechterung des Erhaltungsgrads hintanhalten bzw. eine Verbesserung des Erhaltungsgrads unterstützen.

Ihr Team der Arbeitsplattform NATURA2000.Wald!

Arbeitsplattform_Logo